Freundschaftstag 2014, 16 Okt. 2014

Dritter „Österreichisch – serbischer Freundschaftstag“ im Zeichen der Interkulturalität

Schirmherr der heurigen Veranstaltung ist der Außenminister der Republik Österreich,

SEBASTIAN KURZ

und der Botschafter der Republik Serbien in der Republik Österreich,

S.E. PERO JANKOVIC

Zum dritten Mal, nach der Ausrufung des Freundschaftstages, lädt die ÖSG zum traditionellen „Tag der österreichisch-serbischen Freundschaft“ ein. Der Eintritt ist FREI – aus organisatorischen Gründen ersuchen wir um Anmeldung- Danke!

Heuer haben wir uns ganz besonders bemüht ein buntes Programm zusammenzustellen und freuen uns unseren Mitgliedern/Freunden die mitwirkenden Künstler vorstellen zu dürfen:

MatildalekoA1

Bild (C) Matilda Leko

MATILDA LEKO 

Die Vollblut-Sängerin und Komponistin  ist  mit  der Musik des Balkans und der Roma  aufgewachsen. Die serbisch-österreichische Musikerin mit Roma-Wurzeln ist in Wien geboren. Sie setzte sich schon sehr früh mit verschiedensten Musikrichtungen auseinander, mit den ungeraden Rhythmen ihrer   Heimat, Pop,  Rock,  Soul,  Blues,  um  dann den Jazz  zu entdecken, der sie wieder nach Wien brachte, wo sie am Wiener Konservatorium Jazzgesang studierte.

Matilda Leko war eine der ersten Sängerinnen in Wien die, die Musik des Balkans mit dem Jazz fusionierte und somit eine der ersten, die dieser Musik einen neuen Sound gab und sich so einen Namen machte.

Ihre Kompositionen beschränken sich aber nicht auf eine Richtung oder Genre. Matilda komponiert Lieder, die in das Jazz Standard auch  hineinpassen  würden,  genauso  wie Wiener Lieder mit der bekannten Ironie und Melancholie des Wienerliedes bis zu groovigen,  Kompositionen,  in  denen  der  Puls und Einfluss des Balkan nicht zu überhören ist. Die authentischen Improvisationen der Sängerin erinnern an instrumentelle Passagen mal eines Saxophons, mal einer Trompete oder gar einer Roma Geige. Man kann Matilda nicht schubladisieren. Ihre Musik ist sprühend, innovativ und kreativ. Ihre Texte sind stark und erzählen auf mutige und berührende Weise  vom Leben.

Europaweite  Tourneen  führten  sie  nach Frankreich,  Deutschland,  Ungarn,  Tschechien, Slowakei, Italien, Österreich.

Ihre musikalischen Wurzeln der Balkan und die Gipsymusik, die Begegnung mit Jazz und Blues, haben aus der serbisch-österreichischen Musikerin Matilda Leko eine einzigartige Musikerin gemacht, die in jeglicher Hinsicht in Staunen versetzt.

 

PillersA1

Bild (C) Trio Pillers

TRIO PILLER´s

Sie waren die Gewinner der Supertalent Show 2009 in Serbien- bei der gleichnamigen Show in Österreich gewannen sie den 2 Platz („Die große Chance” 2013, ORF).

Die Geschwister leben seit drei Jahren in Wien. Derzeit studieren die drei Geschwister Musik und perfektionieren das musikalische Talent ihrer Familie. Musikalisch vorbelastet sind die drei mütterlicherseits. “In der Familie meiner Mutter waren viele Musikanten”, erzählt Danijel.

Das Trio bilden die 15-jährige Sandra, ihre Brüder der 19-jährige Darko und der 21-jährige Danijel.

Drei sehr virtuose und talentierte jugendliche, die seit ihrer frühen Kindheit ihr Talent für Klassik entdeckt haben.

PROGRAMM

18:30 Uhr         Eröffnung

Begrüßung:      Mitglieder des ÖSG Frauenausschusses

Grußworte:       Dr. Marko Stijaković, Präsident der ÖSG

Grußworte der Ehrengäste

Musikprogramm:

„Matilda Leko und das Trio Piller“

 Matilda Leko

Musikalische Darbietung 1 Block

Trio Pillers

Musikalische Darbietung 2 Block

Matilda Leko & Trio Piller

Musikalische Darbietung 3 Block

Verabschiedung 

 *************************************************************

Veranstaltungsort:

F E S T S A A L des alten Rathauses in Wien

A-1010 Wien, Wipplingerstr. 8

Datum/Uhrzeit : 16 Okt. 2014 um 18:30

*************************************************************

Wir freuen uns auf ihr Kommen und ersuchen aus organisatorischen Gründen um Anmeldung (viaKONTAKTFORMULAR) oder u.a. Antwortformular – Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.