EUROVision: Belgrad – Priština, 27. März 2015 .

 

BG2_PS27032015

Die Österreichisch Serbische Gesellschaft – ÖSG

und die Österreichisch Türkische Zusammenarbeit – ÖTZ

in Zusammenarbeit mit dem

Institut für den Donauraum und Mitteleuropa (IDM)

und der

Diplomatischen Akademie Wien

laden herzlich ein zur Podiumsdiskussion: 

EUROVision: Dialog Belgrad – Priština

VERHANDLUNGSERGEBNISSE – AKTUELLE ENTWICKLUNGEN – EU PERSPEKTIVEN

Diplomatische Akademie Wien

1040 Wien, Favoritenstr. 15a

27. März 2015 um 18:30 Uhr

Nach zehn Verhandlungsrunden zwischen Belgrad und Priština wurde am 19. April 2013 (unter Vermittlung der damaligen Aussenbauftragten der EU, Catherine Ashton) ein Durchbruch erzielt und ein Abkommen über die „Normalisierung der Beziehungen zwischen Belgrad und Priština“ unterzeichnet. Frau Ashton verkündete damals: „Das Ergebnis ist ein wichtiger Schritt, ein Schritt weg von der Vergangenheit – und ein Schritt der beide Seiten näher an Europa bringt“.

Wie ist die aktuelle Lage, hat das o.a. Verhandlungsergebnis Belgrad-Priština an Europa näher gebracht – was wurde am Verhandlungstisch erreicht bzw.- was sind die nächsten Schritte und welchen Einfluss haben die dz. politischen, sozialen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen auf die weitere Entwicklung des Westbalkans?

Diese und andere Fragen bzw.- wie die „EUROVision des Westbalkans“ aussieht, erläutern hochkarätige Experten am Podium:

Einleitende Worte:                                                                              Moderation:

Lothar FISCHMANN, Präsident der ÖTZ                    Wieland SCHNEIDER,Tageszeitung DiePresse

Podium:

Erhard BUSEK,  Vorsitzender des IDM

Marko STIJAKOVIĆ, Präsident der Österreichisch Serbischen Gesellschaft

Marko MILORADOVIĆ,  Mitglied des Vorstandes der Österreichisch Serbischen Gesellschaft

Remzie Shahini-Hoxhaj, Board Memeber der Österreichisch Kosovarischen Gesellschaft

Thomas FRONEK, BMLV – Leiter des Büros für Sicherheitspolitik

* * * * * * * * * *

 Aus organisatorischen gründen ersuchen wir um Anmeldung via :

Information und Anmeldung:  Tel.:  0664 3403185 oder E-Mail:  info@oesg.or.at

oder Anmeldung- LINK über Diplomatische Akademie Wien.

…………………………………………………………………………………………………………

Mit der UN Resolution 1244 aus dem Jahr 1999, wurde die UN-Verwaltung des Gebiets festgelegt- gleichzeitig aber die Zugehörigkeit des Kosovo und Metochien zur Bundesrepublik Jugoslawien bestätigt.

* Die Bezeichnung Kosovo* berührt nicht die Standpunkte zum Status des Kosovo* und steht im Einklang mit der Resolution 1244/99 des UN-Sicherheitsrates und dem Gutachten des Internationalen Gerichtshofs zur Unabhängigkeitserklärung des Kosovo.


© Österreichisch Serbische Gesellschaft, ÖSG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.